arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
30.04.2016

AGS-Bundeskonferenz 2016: Christian Flisek erneut zum Bundesvorsitzenden gewählt

SPD-Parteivorstand

Die Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen in der SPD (AGS) hat auf ihrer 28. ordentlichen Bundeskonferenz Christian Flisek (MdB) im Amt des Bundesvorsitzenden bestätigt.

„Ich sehe das als Bestätigung und Herausforderung, die Arbeit der Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen in der SPD weiter nach vorne zu bringen. Selbständige sind unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft. Leider wird das nicht immer ausreichend gewürdigt. Mit unseren Leitanträgen widmen wir uns den digitalen technologischen Entwicklungen und den Auswirkungen auf die Selbständigkeit. Wir wollen Selbständigkeit auch im digitalen Zeitalter stärken und gleichzeitig Missbrauch, z.B. durch Scheinselbständigkeit, verhindern. Dazu gehört auch, dass die soziale Absicherung von Soloselbständigen und Kleinunternehmern gerade in der aktuellen Rentendiskussion auf die Tagesordnung der Politik gebracht wird,“ so Flisek.

Dr. Joachim Bühler, Geschäftsführer Bitkom e.V., hielt zum Abschluss des ersten Tages das Grußwort und gab einen beeindruckenden Einblick in die rasanten Veränderungen und Herausforderungen, vor die die Digitalisierung gerade auch Selbständige in Zukunft stellen wird.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Integration von Flüchtlingen in den deutschen Arbeitsmarkt. Die AGS fordert verstärkte Anstrengungen von der Politik, nimmt aber auch die Unternehmer selbst in die Pflicht. „Ohne wirtschaftliche Perspektiven für die Flüchtlinge, wird die Integration nicht gelingen. Wir sehen aber auch die Flüchtlinge in der Pflicht, deren Qualifikationen häufig nicht ausreichend sind, für eine schnelle Eingliederung in den deutschen Arbeitsmarkt. Chancen durch Leistung, das muss der Weg sein,“ betont Flisek.

Neben den inhaltlichen Schwerpunkten „Digitalisierung“ und „Migration“ beschloss die Bundeskonferenz auch das AGS Zukunftskonzept. Das sieht vor, dass die Arbeit der Bundes-AGS weiter professionalisiert werden soll, um die Qualität der thematischen Arbeit und der organisatorischen Prozesse zu erhöhen sowie die Vernetzung mit den AGS-Landesverbänden voranzutreiben.

Am Samstag war die Generalsekretärin der SPD, Dr. Katarina Barley zu Gast auf der AGS-Bundeskonferenz. Sie informierte die Delegierten über aktuelle Themen der Bundespolitik und sicherte ihre volle Unterstützung für die Arbeit der Arbeitsgemeinschaften in der SPD zu.

Der neue AGS Bundesvorstand setzt sich aus 14 Mitgliedern zusammen und ist für zwei Jahre gewählt: Christian Flisek (Vorsitzender), Christiane Breuer (stellv. Vorsitzende), Ralph Weinbrecht (stellv. Vorsitzender), Marie-Jeanne Beringer, Dr. Dieter Falk, Ruth Gehring, Dirk Goldenstein, Dr. Thorsten Heinze, Ender Önder, Dr. Iris Spiess, Peter Saar, André Soudah, Angelika Syring, Kai-Olaf von Wolff.

Christian Flisek bedankte sich bei den ausscheidenden Mitgliedern des Bundesvorstandes Susanne Breford, Babette Reimers und Sven Kaerkes für ihr außerordentliches Engagement und die hervorragende Zusammenarbeit.

Fotos:

https://www.flickr.com/photos/100524733@N07/albums/72157667792760386